top of page
Suche
  • Team Maleradam

Wie man die Küche vom Wohnzimmer trennt: Inspiration, Ratschläge und Tipps

Die Kombination von Küche und Wohnzimmer ist zu einem gewissen Standard des modernen Wohnens geworden. Offene, luftige Räume liegen seit einigen Jahren im Trend, und dies kann durch die Zusammenlegung von Küche und Wohnzimmer erreicht werden. Allerdings muss der Küchenbereich zumindest optisch vom Wohnzimmer getrennt werden. Wie geht das?


Wohnzimmer und Küche

Die modernen Küchentrends ändern sich langsam, aber die offene Küche und das Wohnzimmer sind in den meisten Wohnungen zur Norm geworden. Ganz gleich, ob Sie ein neues Haus einrichten oder nur eine einfache Ergänzung suchen, die folgenden Tipps helfen Ihnen, Ihre Küche und Ihr Wohnzimmer zu organisieren und richtig vom Wohnzimmer zu trennen.


Zoneneinteilung

Wenn es um Architektur und Design geht, gibt es ein Layout, das heutzutage allgegenwärtig zu sein scheint - große, offene Grundrisse. Die beiden Haupträume - das Wohnzimmer und die Küche - werden oft zu einem offenen Raum kombiniert.


Wenn auch Sie Küche und Wohnzimmer voneinander trennen möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Offene Räume funktionieren am besten, wenn sie zoniert sind. Warum sind Zonen ein Muss für einen modernen Wohnbereich mit Küche?


Zonen zeigen an, welcher Bereich des Raums für welche Tätigkeit vorgesehen ist. Ohne Zonen bietet ein großer Raum nicht viel Privatsphäre, wirkt unübersichtlich und ist nicht gemütlich. Ein Stapel von Möbeln, der wahllos in einem großen Raum platziert ist, erweckt den Eindruck, dass man sich eher in einem Lagerraum als in einem Wohnzimmer befindet. Die Lösung besteht also darin, den Raum in Bereiche zu unterteilen, die ihrer Funktion entsprechen.


Wie lassen sich Wohnzimmer und Küche miteinander verbinden?

Machen Sie keinen Fehler: Zonen zu schaffen bedeutet nicht, einen Teil des Raums abzuschotten. Es gibt einen Grund, warum offene Räume so beliebt sind! Wie kann man also das Wohnzimmer von der Küche abtrennen und gleichzeitig die Vorteile eines offenen Raums erhalten?


offener Wohnraum
Farben und Stile

Eine der einfachsten und optisch auffälligsten Möglichkeiten ist die Verwendung von Farben und unterschiedlichen Stilen, um Zonen zu schaffen. Verwenden Sie ein Farbschema für das Wohnzimmer und ein anderes Farbschema für die Küche. Eine andere Möglichkeit ist eine dekorative Tapete hinter dem Sofa im Wohnbereich oder eine auffällige Flurleuchte über dem Esstisch.


Indem Sie traditionelle und moderne Möbelstücke oder Accessoires kombinieren, trennen Sie nicht nur die Küche optisch vom Wohnzimmer, sondern verleihen Ihrer Wohnung auch einen zeitlosen Reiz und einen unverwechselbaren Stil.


Teppiche

Sie können auch Teppiche verwenden, um den Raum zu definieren und einen Küchen- und Wohnbereich zu schaffen. Ein schöner Teppich verleiht Ihrem Wohnzimmer eine gemütliche Atmosphäre, während ein Holzboden in der Küche einen praktischeren Raum schafft. Die häufigste Lösung ist ein härterer Boden im gesamten Gemeinschaftsbereich und ein Teppich im Wohnbereich.


Möbel

Eine weitere natürliche Möglichkeit, die Küche vom Wohnzimmer zu trennen, sind Möbel. Zum Beispiel kann ein langes Sofa oder ein L-förmiges Sofa den Wohnbereich vom Essbereich trennen. Umgekehrt kann der Essbereich abgetrennt werden, wenn die Küche z. B. eine Insel oder eine Bar hat.


Kücheninsel mit Barstühlen

Kücheninsel

Eine freistehende Kücheninsel eignet sich für besonders große Küchen; in kleineren Räumen können Sie sich für eine U-förmige Küche entscheiden, die den Raum unterteilt und Ihnen mehr Arbeitsfläche bietet. Sowohl die Kücheninsel als auch die U-förmige Küche können mit einem Esstisch oder einem Bartresen ausgestattet werden.


Bar

Eine Bar ist eine großartige Lösung, um die Küche vom Wohnzimmer zu trennen, wenn der Platz für einen Esstisch nicht ausreicht. Der Bartresen und die Hocker ersetzen so nicht nur den Essbereich, sondern zonieren auch perfekt den gemeinsamen Raum.


weiße Küche mit Holzelementen

Regale und Theken

Mit praktischen Regalen und Trennwänden können Sie Zonen abtrennen, die den Raum nicht nur physisch trennen, sondern auch zusätzlichen Stauraum bieten. In den Regalen können Bücher, Blumen und verschiedene Dekorationen untergebracht werden.


Wenn Sie sich für Regale und Trennwände entscheiden, die nicht am Boden befestigt sind, können Sie den Raum nach Belieben und je nach Situation umgestalten. Im Gegensatz zu einer Trennwand wird bei dieser Lösung das Licht nicht behindert und der Raum bleibt luftig. Eine andere Möglichkeit ist ein Paravent mit einem Holz- oder Metallrahmen und verschiedenen Füllungen, den Sie ebenfalls nach Belieben verschieben können.


Vorhänge

Schaffen Sie eine intimere Atmosphäre, indem Sie Vorhänge aus blickdichtem Stoff anbringen. Wenn der Raum nicht zu hell ist, wählen Sie einen transparenten Stoff, der Licht durchlässt. Genau wie Tapeten gibt es auch Vorhänge in einer Vielzahl von Farben, Mustern und Drucken.


Trennwände

Sie können sich auch für eine Trennwand aus Gipskartonplatten entscheiden, um den Raum teilweise abzutrennen und genügend Privatsphäre in der Küche zu schaffen, ohne Küche und Wohnzimmer vollständig voneinander zu trennen. Sie können auch eine Schiebetürwand in Erwägung ziehen, mit der Sie den Raum zwischen Küche und Wohnzimmer offen und gleichzeitig getrennt halten können. Schiebetüren sparen außerdem Platz, da sie nicht in den Raum, sondern in ein Gehäuse in der Wand führen.


Weitere Tipps für die gemeinsame Nutzung von Küche und Wohnzimmer

Sie richten eine gemeinsame Küche und ein gemeinsames Wohnzimmer ein? Dann vergessen Sie nicht, die folgenden Aspekte eines offenen Raums zu berücksichtigen.


Küchengeräte

Wählen Sie möglichst leise Küchengeräte, die den Wohnbereich nicht stören. Ein Induktionskochfeld wird im Allgemeinen für eine Küche empfohlen, die mit dem Wohnzimmer geteilt wird. Im Gegensatz zu einem Gasherd ist es leiser und heizt schneller auf. In einem offenen Raum ist eine Dunstabzugshaube unerlässlich, um Dämpfe und unangenehme Koch- und Bratgerüche zu absorbieren.


Beleuchtung

Wählen Sie für die Küche ein klares weißes Licht, das auf die Arbeitsfläche gerichtet ist. Für das Wohnzimmer ist ein gedämpftes, warmes Licht vorzuziehen, dessen Intensität idealerweise reguliert werden kann - z. B. intensiver beim Lesen, weniger intensiv beim Fernsehen, usw.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page